Strassenstrich koeln. Köln Am Eifeltor Wohnwagen Nutten Prostituierte Strassenstrich Mit dem LKW vorbei

Köln Am Eifeltor Wohnwagen Nutten Prostituierte Strassenstrich Mit dem LKW vorbei

Strassenstrich koeln

Dreck, Siff, Gestank Maria 32 sagt, dass sie aus Bulgarien stammt. Teilweise bringen Männer ihre Freundinnen und Frauen sogar 'zur Arbeit' und warten auf einem Parkplatz in der Nähe. Der Straßenstrich rund um die Berliner Kurfürstenstraße wird von Billig-Freiern gut besucht — zum Leidwesen vieler Anwohner. Sie sind alle da, um sich von den Frauen auf dem Gelände für kleines Geld befriedigen zu lassen. Heute stehen sie selbstbewusst da und bilden zusammen eine Gemeinschaft.

Nächster

Legaler Straßenstrich in Köln: Prostitution unter Polizeischutz

Strassenstrich koeln

Die Bezirke Mitte und Schöneberg sind seit Längerem bemüht, die Situation in den Griff zu kriegen. Dass halb Rumänien und Bulgarien da anschafft, haben wir anderen, unpassenden Gesetzen zu verdanken. Sie sollen im November 2015, als sich die Nutten geweigert hatten, ihre Einnahmen abzugeben, fünf der Wohnwagen in Brand gesetzt haben. Konsens war: Es muss präventiv und nicht repressiv gehandelt werden. Am Eingang ist deutlich ausgeschildert, dass zwischen 12 und 2 Uhr morgens nur volljährigen Kunden der Zugang erlaubt ist.

Nächster

Straßenstrich an der Kurfürstenstraße: Sperrgebiete oder Verrichtungsboxen?

Strassenstrich koeln

In Düsseldorf hat man zuletzt 2014 ermittelt, dass es stadtweit 635 Sexarbeiter gibt — zu Messezeiten 700. Schon seit fast 13 Jahren gibt es den Straßenstrich an der Geestemünder Straße. Das war mal und sollte geändert werden. Fakt ist, dass Prostitution das älteste Gewerbe der Welt ist. Viele halten darum Schirme vor ihr Gesicht und drehen sich weg, als wir an ihnen vorbeifahren.

Nächster

Köln: Straßenstrich „Am Eifeltor“: Hure packt aus: So viel kostet Sex bei mir!

Strassenstrich koeln

Am Fliessband, in Kneipen, Lautstärke, Emissionen, Aufstehen früh um fünf Uhr, Kälte, e. Von diesen Berlinern, die den Flughafen, über den sie ein Jahr lang von den Alliierten ernährt und vom Erfrieren und Verhungern dadurch verschont wurden, anstatt zum Cityflughafen jetzt zum Vergnügungsviertel gemacht werden soll. Es ist 16 Uhr an einem Nachmittag mitten in der Woche: Nicht nur in der Innenstadt drängen sich jetzt Autos Zentimeter um Zentimeter voran, auch an der Geestemünder Straße bahnt sich der Feierabendverkehr an. Wir fahren in einem zivilen Dienstwagen auf das Gelände. Diese Ankündigung wird von Anwohnern im Saal mit Buhrufen quittiert: Viele der Anwesenden sprechen sich für ein Verbot der Prostitution im Kurfürstenkiez und Sperrgebiete aus. Das wurde bei einem Bürger-Informationsabend am Dienstag deutlich. In den Clubs, wo die Kunden mehr zahlen, wollen sie Oralverkehr ohne Kondom, das mache ich nicht.

Nächster

Legaler Straßenstrich in Köln: Prostitution unter Polizeischutz

Strassenstrich koeln

Die Zahl der im Sexgewerbe tätigen Menschen zu erfassen, ist sehr schwer. Im Notfall haben diese zudem die Möglichkeit, aus dem Auto auszusteigen, einen Alarm auszulösen und sich in einem geschützten Bereich hinter den Boxen einzuschließen. Manche wurden von ihren Vätern missbraucht, andere von ihren Männern an Freunde verkauft. Es meldet sich aber auch keine Kirche hier zu Wort, sodass das wohl alles im Sinne Gottes sein müsste. Manche kommen zu Fuß, andere mit dem Rad, oder es sind Lkw-Fahrer, die ihre Brummis an der nahen Tankstelle abgestellt haben.

Nächster

Köln: Straßenstrich „Am Eifeltor“: Hure packt aus: So viel kostet Sex bei mir!

Strassenstrich koeln

Mitarbeiterinnen des Sozialdienstes katholischer Frauen SkF und des Gesundheitsamtes bieten in einem Container einerseits Beratungsgespräche an, andererseits sind sie für die Grundversorgung der Frauen zuständig: Dort können die Prostituierten eine warme Mahlzeit am Tag und bis zu fünf Kondome kostenlos bekommen. Das Projekt wurde im Rahmen des reformierten Prostitutionsgesetzes von 2002 möglich: Damals hat die rot-grüne Koalition das Gesetz in Kraft treten lassen, um die rechtliche und soziale Situation von Sexarbeitern zu verbessern. Nicht alle Prostituierte in der Kurfürstenstrasse haben einen Zuhälter oder werden hingeschickt. Von Cengiz Ünal Sie arbeiten unter ihren Künstlernamen Nelly, Katy oder Jenny und haben Lebensgeschichten, mit denen man Romane füllen könnte. Nur mitten im Wohngebiet wie der Kurfürstenstr. Die Prostituierten zahlen für die Nutzung nichts.

Nächster